Red Guardians

Die Red Guardians sind das U16 Jugend-Tackle Team der Hamburg Pioneers für Jungen und Mädchen

Spielen bei den Red Guardians
Um Bei den Red Guardians mitspielen zu können, musst du zwischen 13-15 Jahren alt sein und eine Erlaubnis deiner Eltern haben.

Wichtig für die Eltern zu wissen:
Das Körperbetonte spielt bei den jungen Spielern eine eher untergeordnete Rolle, da es hier mehr darum geht die Finesse des Sports zu betonen, und auch das Gewicht der Kinder eine Komponente darstellt, die es eigentlich gar nicht zulässt den Sport so zu spielen, wie man ihn im Allgemeinen vielleicht schon mal gesehen hat. Football stellt ausserdem eine ideale Möglichkeit, das heutzutage oftmals auftretende Problem der Überernährung ein wenig besser in den Griff zu bekommen, da Football ein konditionsintensiver Sport ist.

Was Du mitbringen solltest
Für den Anfang brauchst Du lediglich Sportzeug, eine Ausrüstung können wir Dir stellen.

Notwendige Ausrüstung (später):
Um den Spieler bei der Ausübung vor Verletzungen zu schützen, trägt er eine (Schutz-)Ausrüstung.
Diese besteht aus: Mundschutz, Helm, Schulterschutz („Pads“), Steißbein-, Hüft-, Oberschenkel- und Knieschutz. Eine komplette Ausrüstung (ohne Schuhe) kostet in etwa €150 bis €200.  Der Verein kann einige Ausrüstungen (keine Schuhe!) stellen, bis Eltern und Kind sich entschieden haben, dass es diesen Sport wirklich ausüben möchte. Schuhe sollten Noppen/Nocken haben, auf gar keinen Fall jedoch Schraubstollen!

Was ist eigentlich American Football ?

(American) Football ist ein äußerst interessanter, schneller und körperbetonter Teamsport und wird in Deutschland ausschließlich auf Rasen gespielt.  Im Gegensatz zu dem, was viele immer noch glauben, ist Football kein Sport, bei dem „wild rumgekloppt“ wird, Football ist vielmehr ein Sport, bei dem fast alles reglementiert ist, der nur „im Team“ funktioniert, bei dem soziale Kompetenzen geschult werden, Disziplin ein Muss ist und Unfairness bestraft wird (wobei auch hier nie nur Einzelne, sondern immer das Team im Gesamten die Konsequenzen zu tragen hat). Im Übrigen ist es so, dass der Grossteil der Regeln dafür geschaffen ist, die Spieler vor Verletzungen zu schützen. Grundsätzlich geht es bei Football darum, Raumgewinn und letztlich Punkte zu erzielen, bzw. den Gegner daran zu hindern.  Hierzu werden mehr oder minder komplexe Strategien angewandt, bauen Spielzüge aufeinander auf – ­ähnlich wie beim Schach.  Die Tatsache, dass jeder Spieler, egal ob defensiver oder offensiver Spieler, spezielle Aufgaben hat,  macht diesen Sport so besonders. Jedes Kind, das die Interesse hat, diesen Sport zu erlernen, findet hier seine spezielle Position (unabhängig von körperlichen Voraussetzungen).

Football ist gerade deshalb so interessant für Kinder, weil sie hierbei lernen im Team zu arbeiten: sie nicht nur lernen, sich auf andere zu verlassen, sondern eben auch, dass andere sich auf sie verlassen.  Anders als beispielsweise im Fußball, hängt der Erfolg einer Mannschaft weitestgehend von der Mannschaft als Gesamtes ab, und nicht etwa von einzelnen Spielern.