Last days of summer: Alles auf ROT!

Das letzte Saisonspiel der HAMBURG PIONEERS ist in den Büchern, mit 51:00 besiegte das Herrenteam die Gäste aus Osnabrück am vergangenen Sonntag auf dem Homefield im Hamburger Stadtpark. Bei 25°C […]

Das letzte Saisonspiel der HAMBURG PIONEERS ist in den Büchern, mit 51:00 besiegte das Herrenteam die Gäste aus Osnabrück am vergangenen Sonntag auf dem Homefield im Hamburger Stadtpark. Bei 25°C und strahlendem Sonnenschein schien es der perfekte Abschluss des Footballjahres 2016 zu sein. Doch genau wie der Sommer sich dazu entschlossen hat in die ‚Overtime‘ zu gehen, so tut dies auch die Footballsaison für viele Pioneers. Das kommende Wochenende bringt gleich zwei Spiele, bei denen es sich lohnt mitzufiebern.

Am Samstag um 9.30 Uhr werden Spieler und Coaches der Hamburger Jugendauswahl Mannschaft den Teambus in Richtung Bremerhaven besteigen. Mit dabei ganze 13 Spieler aus den Pioneers-Jugendteams sowie mit Assistant Headcoach Jürgen Hellwig und Quarterbacks Coach Dave Duddeck ebenfalls zwei Coaches aus den Reihen der Pioneers. Erstmals in diesem Jahr ist das am letzten Oktoberwochenende stattfindende Jugendländerturnier in Solingen ein U17 Turnier. Traditionell war das Jugendländerturnier bisher immer eine Möglichkeit für die A-Jugend Seniors nach ihrer letzten Jugendsaison noch einmal glänzen zu können, bevor sie dann zur nächsten Saison in den Herrenbereich wechseln mussten. Da das Turnier aber als Hauptmaßnahme für das Scouting zur Jugendnationalmannschaft gilt, beschloss der AFVD das Teilnahmealter herabzusetzen, sodass vermehrt Spieler ihr Talent zeigen können, die in den kommenden zwei Jahren noch in der A-Jugend spielen und somit spielberechtigt für die Jugendnationalmannschaft sind.

Für die Pioneers bedeutet dies, dass neben den besten Spieler der PioYouth auch erstmals Spieler der Red Guardians beim ‚großen‘ Jugendländerturnier dabei sein werden. „Die große Anzahl von weißen Helmen bei HAMJAM ist ein Aushängeschild für die seit Jahren teamübergreifend hervorragende Arbeit des Pioneers Jugendprogramms!“, sagt Red Guardians Headcoach Konstantin Mieritz. Die gesamte Pioneers Family drückt HAMJAM und vor allem unseren Jungs am Samstag beim Testspiel gegen die Jugendauswahl des AFCV Nord (Bremen/Bremerhaven) die Daumen!

Am Sonntag dann geht es gute 400 Kilometer südöstlich von Bremerhaven für die Hamburg Pioneers Snappers im DFFL Bowl VII bei den Leipzig Lions um die Deutsche Meisterschaft im Senior Flag. Für die Snappers ist es die siebte Finalteilnahme in Folge. Ziel ist es, mit dem Sieg im Finale gegen die Leipzig Lions den insgesamt fünften und vierten Titel in Folge nach Hamburg zu holen. Bereits im vergangenen Jahr hieß die Endspielpaarung Hamburg gegen Leipzig, die Snappers setzten sich nach überraschendem 0:12 Halbzeitrückstand am Ende mit 14:12 durch. Nicht nur durch die Historie der letzten Jahre gehen die Snappers mal wieder als Favorit ins Finale, auch der bisherige Saisonverlauf spricht für einen erneuten Triumph des amtierenden Deutschen Meisters: Zwar sind beide Teams in der Saison 2016 noch ungeschlagen, die Leipziger taten sich allerdings in ihren regulären Saisonspielen gegen die Berlin Bears (19:14 und 10:08) äußerst schwer, auch das Halbfinale gegen die Kiel Baltic Flag Hurricanes war bis zur letzten Sekunde spannend und endete mit 16:09.
Die Snappers hingegen gewannen alle ihre Saisonspiele inklusive des Halbfinals gegen die Dresden Monarchs mit mindestens drei Scores Unterschied. Fehlten während der Saison regelmäßig bei jedem Spiel eine Hand voll Spieler, so reisen die Snappers zum Finale nach Leipzig in voller Kaderstärke an.

Die Vorzeichen für ein Wochenende mit Hamburger Footballdominanz stehen also mehr als gut. Und auch das Wetter scheint mit Sonne und spätsommerlichen Temperaturen um die 20°C sowohl an der Nordseeküste als auch im Osten der Republik mitzuspielen. Optimale Voraussetzungen also, damit es am Sonntagabend nach einem langen Footballwochenende heißt:
‚Rien ne va plus, ROT GEWINNT!‘

Go Hamjam – Go Big Red!

(Text: Dave Duddeck)