PioYouth: Mit jungem Blut ins letzte Saisonspiel

Das letzte Saisonspiel ist immer ein besonderes, vor allem im Jugendfootball: Ein Team, welches über eine lange Zeit zusammengewachsen ist, spielt ein letztes Mal zusammen auf dem Feld der Ehre, […]

Das letzte Saisonspiel ist immer ein besonderes, vor allem im Jugendfootball: Ein Team, welches über eine lange Zeit zusammengewachsen ist, spielt ein letztes Mal zusammen auf dem Feld der Ehre, bevor dann zur nächsten Saison wieder alles anders ist. Die Seniors verlassen das Team, neue Gesichter kommen hinzu, manchmal gibt es Veränderungen im Coachingstaff. Diejenigen, die vorher die ganz Großen waren, sind auf einmal wieder die Kleinen. It’s about that time again…

Die Blätter fallen von den Bäumen, Hamburg genießt noch einmal ein paar späte Sommertage, jeder fiebert dem NFL Kickoff entgegen während sich die Footballsaison in Deutschland langsam aber sicher dem Ende zuneigt. ‚Offense, score! Defense, light’em up!‘ heißt es für die A-Jugend der HAMBURG PIONEERS am Samstag in Kiel nach einer langen Sommerpause zum letzten Mal in der Saison 2016. Zwar verlassen insgesamt ‚nur‘ 11 Seniors das Team zur nächsten Saison, mit Defensive Back Wanja Böhme, Center Pavel Heller und Middle Linebacker Mike Schwarz aber mindestens 3 Führungsspieler, deren Verlust es im kommenden Jahr zu kompensieren gilt. Center Pavel Heller ist nach langer Verletzungspause am Samstag pünktlich zu seinem letzten A-Jugend-Spiel wieder dabei, Linebacker Mike Schwarz und Quarterback Jasper Korth sind leider weiterhin verletzungsbedingt zum Zugucken verdammt. Mit dabei sind dafür bereits aber einige Seniors der Red Guardians, die nach ihrem letzten Spiel am vergangenen Wochenende, welches sie mit 12:6 gegen die Hamburg Rookie Huskies gewinnen konnten, schon einmal ein wenig A-Jugend-Luft schnuppern können. Mit fünf Niederlagen und nur einem Sieg sieht die bisherige Saisonbilanz zwar auf den ersten Blick nicht gerade rosig aus, PioYouth Headcoach Valerian Buchholz sieht aber mehr als nur die Wins and Losses: „Natürlich war 2016 für uns ein Lehrjahr und ein Jahr des Umbruches. Mit Braunschweig und Hildesheim hat die Jugend-Regionalliga extrem an Stärke zugelegt, trotzdem haben unsere Jungs vor allem gegen die erfahreneren und körperlich überlegeneren Teams sehr viel Herz und Zusammenhalt gezeigt. Viele unserer ganz neuen Spieler haben sich hervorragend entwickelt und auch unsere Seniors sind bestens ausgebildet und vorbereitet um sich in der neuen Saison nahtlos ins Herrenteam einzufügen.“

Gerade im ersten Saisonspiel gegen die Hildesheim Invaders, die im letzten Jahr die noch zweigeteilte Regionalliga Nord mit einem Finalsieg über die Braunschweig Lions U19 gewinnen konnte, sah man ein Spiel auf Augenhöhe, welches am Ende nur 0:16 verloren wurde. Auch in Braunschweig hielt man bis zur Halbzeit mehr als nur gut mit, musste dann aber der dünnen Personaldecke und Unerfahrenheit in der zweiten Hälfte Tribut zollen und verlor am Ende deutlicher als nötig mit 38:08. Die U19 der Lübeck Cougars, welche zur kommenden Saison in die GFL Juniors aufsteigt, war dieses Jahr für die PioYouth schlicht und einfach noch eine Nummer zu groß.

Während das Spiel gegen die Oldenburg Knights souverän mit 35:20 gewonnen werden konnte, musste man sich der Kieler A-Jugend im Hinspiel leider mit 13:28 geschlagen geben. Mit einem Sieg mit mindestens 16 Punkten Abstand am Samstag könnte die PioYouth durch den Gewinn des direkten Vergleiches die Canes in der Tabelle noch überholen und die Saison auf dem vierten Tabellenplatz abschließen.

Doch egal wie das letzte Saisonspiel am kommenden Samstag um 17 Uhr auf der Moorteichwiese in Kiel auch ausgehen mag, die Weichen für das Jahr 2017 sind bereits jetzt schon gestellt: Am Montag, den 07. November findet für die PioYouth und die Red Guardians das Kickoffmeeting zur Saisonvorbereitung auf die neue Saison statt. Vorstand, Coaches und Staff berichten dann über das Offseasonprogramm und die Pläne für 2017. Los geht es um 19h in der Aula des Margaretha-Rothe-Gymnasiums am Langenfort 5 in Hamburg-Barmbek. Wer bis dahin nicht warten kann und schon vorher einmal in den ‚best sport of the world‘ reinschnuppern möchte, dem sei das ab 16.09. immer freitags von 18-19.30 Uhr stattfindende ‚Rookie Development Practice‘ der HAMBURG PIONEERS in der Halle am Budo-Point (Carl-Cohn-Straße 41, U Alsterdorf) ans Herz gelegt. Benötigt werden zunächst einmal nur Hallenschuhe und ausreichend zu trinken. Join the family!

#CrushKiel

(Text: Dave Duddeck)