Snappers gewinnen mit zwei Big Plays gegen Essen

Bis ins dritte Quarter hielten die Assindia Cardinals Fire Birds aus Essen mit den Snappers mit. Diese sorgten aber nach der Halbzeit mit zwei Big Plays für den Entstand von […]

Bis ins dritte Quarter hielten die Assindia Cardinals Fire Birds aus Essen mit den Snappers mit.

Diese sorgten aber nach der Halbzeit mit zwei Big Plays für den Entstand von 21:7. Die Snappers mussten auf einige erfahrene Spieler verzichten. Das bedeutete für den angereisten Kader teilweise ungewohnte Positionen und verschaffte Rookies viel Spielzeit. Allen voran QB Adrian Dührkop und WR Hendrik Soltwedel, die das erste Mal als Starter ins Spiel gingen.

Für die Snappers-Punkte in der ersten Hälfte sorgte die Defense. LB Mike Schwarz fing den Ball ab und trug ihn in die Endzone. Der Offense gelangen keine Punkte, ein Field Goal ging daneben. Stattdessen gelang den Fire Birds nach einem langen Drive ein Touchdown zum Ausgleich. Im vierten Versuch stoppte die Defense sie erst genau auf der Goal Line. In der zweiten Halbzeit ließ die Snappers-Defense keine Punkte mehr zu. Die Offense kam etwas besser ins Spiel und RB Louis Müller trug einen Pass vom Rookie-QB in die Endzone. Den Sieg sicherte dann C Patrick Nause.

Beim vierten Versuch und noch drei Yards zu gehen, fing er den Ball zum Touchdown. Als O-Line-Spieler darf er eigentlich keine Bälle fangen, aber da ein Spieler der Fire Birds den Ball geblockt hatte, durfte er zugreifen und den ersten Touchdown seiner Karriere feiern.

Am kommenden Sonntag, den 28. Mai, erwarten die Snappers die Kiel Baltic Flag Hurricanes zu ihrem ersten Heimspiel auf dem neuen Kunstrasen des Pioneers Homefield. Kickoff ist um 15:00 Uhr.

(Text: Jan Johannsen)