Pioneers schlagen Badgers mit 34:6

Am vergangenen Wochenende bestritten zwei der sechs Hamburg Pioneers Teams, ihre ersten Ligaspiele der Saison 2018. Samstag um 15:00 Uhr, traten die Red Guardians (U16 der Pioneers) auf heimischen Platz […]

Am vergangenen Wochenende bestritten zwei der sechs Hamburg Pioneers Teams, ihre ersten Ligaspiele der Saison 2018.

Samstag um 15:00 Uhr, traten die Red Guardians (U16 der Pioneers) auf heimischen Platz im Stadtpark, gegen den Ligarivalen aus Lübeck, die Cougars an. Der Spielbeginn ließ Böses erahnen, kassierten die Reds doch gleich mit Spielbeginn einen Kickoff Return Touchdown und wirkten danach verunsichert. Nervöse Fehler führten in der Folge zu Punkten durch Safetys für die Lübecker und die Guardians sahen sich fortan einem stetig wachsenden Vorsprung der Cougars hinterherlaufen. Am Ende mussten sich die Red Guardians trotz zwei schöner Aktionen, die zu Punkten führten, mit 13:45 deutlich geschlagen geben.

Am gestrigen Sonntag ging es, am Tag des Hamburger Marathons, für die Herren zu den Ritterhude Badgers. Die Badgers hatten zuletzt eine Niederlage durch die Hamburg Blue Devils erlitten und strebten gegen die Pioneers eine Wiedergutmachung an. Für die bisher spielfreien Pioneers war dieses Spiel der Saisonauftakt in der 3. Liga Nord, die für die Saison 2018 auf acht Mannschaften (vor zwei Jahren noch sechs) aufgestockt wurde.

Nachdem das ersten Viertel punktlos geblieben war, gelangten die Pioneers vor rund 800 Zuschauern im zweiten Quarter nach sehenswertem Fake Punt und langem Run (Louis Müller), an die 1 Yard Line der Badgers. Der anschließende Touchdown durch QB Josh Petersen brachte die Führung für die Pioneers und Jakob Schneider verwandelte den anschließenden PAT (Point After Touchdown). So wirkte das Spiel zur Halftime mit 0:7 zwar ausgeglichen, die Schwächen der Badgers zeigte sich aber in der Offense, die mehrfache Turnover verursachte, während die Defense den Druck machenden Pioneers noch standhielt.

Zwar startete Ritterhude mit einem TD in die zweite Hälfte, konnte den PAT jedoch nicht verwandeln (6:7) und musste im direkten Gegenzug, dank eines langen Runs von Pascal Kränzlein, das 6:14 hinnehmen (PAT erneut von Jakob Schneider). Dank eines weiteren Turnovers (Interception) konnte der starke Corvin Müller den Ball mit einem 70 Yard Run im 3. Quarter, zum 6:20 in die Endzone der Badgers tragen. Mit diesem Ergebnis ging es dann auch in das letzte Viertel des Spiels. Auch das 6:27 war Müller vorbehalten (PAT durch Jakob Schneider), ehe Konstantin Buchholz, nach Pass von QB Josh Petersen, für den 6:34 Endstand sorgte (PAT verwandelt durch Jakob Schneider).

Mit dem ersten WIN der Saison ging es nach dem Spiel für die Pioneers zurück nach Hamburg, die bereits am kommenden Samstag, den 5.5.18 um 16:00 Uhr ihr erstes Homegame austragen. Im Rahmen des Bright Skies Gamedays geht es dann gegen Braunschweig weiter auf dem Weg zu einer winning season.