Hamburg Pioneers gewinnen Homeopener mit 38:06 gegen Braunschweig

Herrliches Hamburger Footballwetter erwartete die zahlreichen Zuschauer am Homefield der Hamburg Pioneers im Herzen der Stadt, dem Hamburger Stadtpark, am Jahnring 26. Zwar musste leider die Partie der PioKids um […]

Herrliches Hamburger Footballwetter erwartete die zahlreichen Zuschauer am Homefield der Hamburg Pioneers im Herzen der Stadt, dem Hamburger Stadtpark, am Jahnring 26.

Zwar musste leider die Partie der PioKids um 11:00 Uhr, seitens Buxtehude abgesagt werden, doch der Mainevent des 1. Bright Skies Gameday, das Spiel der Pioneers gegen die Lions II aus Braunschweig, wurde pünktlich um 16:00 Uhr gestartet.

Zuvor kamen die Zuschauer bereits in den Genuss von Live-Musik der Hamburger Singer- und Songwriterin Tyna, ehe dann zu einem neuen Soundtrack eingelaufen wurde.

Braunschweig zeigte sich im ersten Quarter als der erwartete starke Gegner und ging mit 0:6 in Führung.

Im zweiten Quarter war es dann erneut die starke Defense der Pioneers, die weitere Punkte durch die Lions konsequent unterband, ehe ein Pass von QB Josh Petersen auf Konstantin Buchholz den Ausgleich durch Touchdown, und der anschliessend erfolgreich verwandelte PAT durch Jakob Schneider, die Führung bedeuteten (7:6).

Die gleiche Kombination Petersen Pass auf Buchholz, führte dann im 2. Quarter zu einem weiteren Touchdown (PAT nicht gut). Mit dem Ergebnis von 13:6 ging es in die Halbzeitpause, in der sowohl zwei der drei anwesenden Teams der Red Crown Cheerleader Showelemente zeigten und Tyna die Zuschauer nochmals mit Musik unterhielt.

Das dritte Quarter sollte dann das Quarter der Pioneers werden. Alleine in diesem, erzielten die Pioneers 23 Punkte und machten ordentlich Werbung für den Sport. Ein Fieldgoal (Jakob Schneider), ein Interception-Return-Touchdown, ebenfalls vom Tausendsassa Schneider (PAT Schneider), ein erneuter Passing-Touchdown (Petersen auf Marcel Weber, PAT durch Schneider) und am Ende, und nach herrlichem Trickplay, ein erlaufener Touchdown (PAT nicht gut) vom QB Josh Petersen selbst, schlossen dieses Quarter und brachten den Punktestand auf 36:6 für die Pioneers. Im letzten Quarter ging man es dann ruhiger an. Mit einem Safety wurde das Spiel beendet und die Pioneers gewannen deutlich und verdient mit 38:6.

Nachdem auch das Spiel der PioYouth am Sonntag gegen Elmshorn abgesagt werden musste, spielten nur noch die Red Guardians gegen die Fighting Pirates in Elmshorn und mussten sich dort mit 54:22 geschlagen geben.

Am 19.5. geht es für die Herren nach Hannover zu den Spartans. Am kommenden Wochenende ist für die Hamburg Pioneers Herren spielfrei.

Die weiteren Teams

12.05. Berlin vs Hamburg Pioneers Amazons

(Kickoff 15:00 Uhr)

12.05. Kiel vs Red Guardians

(Kickoff 11:00 Uhr)

12.05. Kiel vs PioYouth

(Kickoff 15:00 Uhr)

13.05. Dresden vs Hamburg Pioneers Snappers

(Kickoff 15:00 Uhr)