D-Day in Oldenburg

Am vergangenen Sonntag reisten die Hamburg Pioneers (zu diesem Zeitpunkt Tabellenführer der 3. Liga Nord) nach Oldenburg zu den Knights. Dieses Spiel wird sicherlich in Erinnerung bleiben, endete es nämlich […]

Am vergangenen Sonntag reisten die Hamburg Pioneers (zu diesem Zeitpunkt Tabellenführer der 3. Liga Nord) nach Oldenburg zu den Knights. Dieses Spiel wird sicherlich in Erinnerung bleiben, endete es nämlich mit einem Ergebnis, das ein Footballer selten bis überhaupt nicht erlebt: 0:0.

Was jetzt klingt wie ein langweiliges Fussballspiel sieht sich aber getäuscht. Es war vor allem der Tag der Defense (D). Die hielt auf beiden Seiten erstaunlich gut und ließ eben keine Punkte zu. Wie entschlossen dabei am Ende die Defense der Pioneers war, zeigte sich kurz vor Schluss. An der 1 Yard-Linie stehend, hatten die Knights einen First-Down und den Sieg quasi in der Hand. Alle Versuche wurden jedoch konsequent von der Defense der Pioneers unterbunden und selbst der Fieldgoalversuch im 4. Down wurde erfolgreich geblockt. Angesichts dieses Endes ist es für die Pioneers ein Punktgewinn, fühlte sich aber bei einem 0:0 anders an.

Nun wird der Blick wieder nach vorne gerichtet. Es stehen in den nächsten vier Wochen vier Heimspiele an, davon eines gegen den Lokalrivalen Hamburg Blue Devils (14.07.).

Am Samstag spielten um 17:00 Uhr bereits die Red Guardians (U16 der Hamburg Pioneers) gegen die Hamburg Huskies und mussten sich dort mit 26:34 auf eigenem Platz geschlagen geben.

Ausblick:
30.06. – 16:00 Uhr Hamburg Pionees vs. Kiel II

01.07. – 11:00 Uhr PioKids vs. Hamburg Swans
01.07. – 15:00 Uhr Snappers vs. Kiel