Pioneers gewinnen Gipfeltreffen gegen Spartans

Gipfeltreffen in der 3. Liga Nord, als am vergangenen Samstag die Hamburg Pioneers die Arminia Spartans aus Hannover empfingen. Als „knappe Kiste“ wurde das Spiel erwartet, letztlich hatten die Pioneers […]

Gipfeltreffen in der 3. Liga Nord, als am vergangenen Samstag die Hamburg Pioneers die Arminia Spartans aus Hannover empfingen.

Als „knappe Kiste“ wurde das Spiel erwartet, letztlich hatten die Pioneers als Tabellenführer, den Zweitplatzierten der Tabelle zu Gast.

Die, mit mehreren amerikanischen Imports verstärkten Spartans, hatten bislang sechs Spiele gewonnen und erst zwei verloren.

Bereits früh ging das Team von Headcoach Stephan Starcke dank Touchdown-Pass von QB Josh Petersen # 15 auf Valerian Buchholz #18 in Führung und präsentierte abermals eine sehr solide Defense, die im ersten Quarter keinerlei gegnerische Punkte zuließ, während die Achse Petersen-Buchholz erneut durch einen Pass zum Touchdown kommen sollte. Jakob Schneider konnte beide PATs verwandeln und so stand es zum Ende des Quarters 14:00 für die Pioneers.

Auch im zweiten Quarter konnten die Spartans die Defense der Pioneers nicht überwinden, konnten somit keine Punkte erzielen, während QB Josh Petersen weitere 6 Zähler durch einen QB Run erzielte und der sichere Jakob Schneider erneut einen Punkt durch den PAT nachlegte. So führten die Pioneers dann zur Halbzeit überraschend deutlich mit 21:00.

Die zweite Hälfte sollte sich ähnlich darstellen, wie die erste. Den Hannoveranern wollte nichts gegen die Defense der Pioneers gelingen. So war der US-Import, die #10 der Spartans, ständig unter Kontrolle der Pioneers Defense und konnte keine Akzente setzen.

Zwei weitere Touchdowns erzielte im dritten Quarter QB Josh Petersen und Jakob Schneider verwandelte einen PAT-Versuch.

Dank einer souveränen Defenseleistung sollte es auch bis Ende des Spiels keine Punkte für die Spartans geben, während zum Abschluss nochmals Valerian Buchholz einen Pass zum TD und Schneider den PAT verwandelte.

Damit kommen sowohl Buchholz #18 als auch Petersen #15 auf drei Touchdowns gegen die Spartans. Schneider #17 verwandelte fünf der sechs PATs.

Sollte es den Pioneers gelingen, diese Form bis Saisonende beizubehalten und anders, als in der Vergangenheit, weitestgehend verletzungsfrei zu bleiben, so ist für die Pioneers der Einzug in die Relegation, um den Aufstieg in die GFL2, nicht unrealistisch.

DC Jürgen Hellwig hob im Anschluss an das Spiel die besondere Leistung (Trainingsvorbereitung und Calls für die Defense) von Coach Nina Schulz und auch die der Offense hervor.

Nach einem spielfreien Wochenende geht es für die Pioneers am 4. August 2018 (15:00 Uhr) zum Rückspiel in Hamburg gegen die Blue Devils auf deren Platz.

Quarter:
14:00
07:00
13:00
07:00

Endstand 41:00

Foto: Holger Beck