Verstärkt durch Elliot Bodman (GB) und Crusoe Gongbay (USA) traten die Hamburg Pioneers vergangenes Wochenende am HUGO PFOHE Gameday auf heimischen Platz gegen die Knights aus Oldenburg an. Direkt im ersten Drive konnten die Knights scoren (0:7), wovon sich die bisher sieglosen Pioneers aber völlig unbeeindruckt zeigten und im Gegenzug ebenfalls punkteten.

Im ersten Einsatz und ersten Drive erzielte Neuzugang und Running Back Crusoe Gongbag einen Touchdown (06:07, PAT nicht gut). Noch in Hälfte eins gerieten die Pioneers erneut in Rückstand, konnten aber mit Quarterback Valerian Buchholz (Ballübergabe auf Gongbay) abermals punkten und so war das Spiel mit 13:13 zur Halftime ausgeglichen.

Bekannte Probleme dann in Halbzeit zwei und jede Menge Pech verhagelten den Pioneers das Comeback, obgleich sie mit deutlich sichtbarer Leistungssteigerung gut mit dem bisher ungeschlagenen Tabellenführer mithalten konnten und durchaus mehr hätten scoren können. Kommt nun noch ein Quäntchen Glück in der Rückrunde dazu, dürften die Pioneers wieder Spiele gewinnen und die Liga halten.

Man of the Match auf Seiten der Pioneers: Crusoe Gongbay mit zwei Touchdowns in ersten Spiel für die Hamburger. (Foto: Holger Beck)

 


Hugo Pfohe mit tollen Angeboten zum 100jährigen Jubiläum (Foto: Oliver Hirte)

Valerian Buchholz (#18) erstmals auf der Position des Quarterbacks in der Saison 2019 (Foto: Oliver Hirte)

Follow by Email
Facebook
Facebook
YouTube
YouTube
Instagram
SOCIALICON